Welche Gurkensorte fürs Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

© Robb / stock.adobe.com

Welche Gurkensorte fürs Gewächshaus?

Als begeisterter Hobbygärtner habe ich schon viele Pflanzenarten ausprobiert. Besonders gerne züchte ich Gurken, da man sie sehr vielseitig in der Küche verwenden kann. Allerdings stellt sich immer wieder die Frage, welche Gurkensorte sich am besten für das Gewächshaus eignet. In diesem Text möchte ich meine Erfahrungen teilen und dabei auf die Merkmale der am besten geeigneten Sorten eingehen.

1. Die Mini-Gurke

Die Mini-Gurke gehört zu den beliebtesten Gurkenarten für das Gewächshaus. Sie hat eine geringere Länge als die meisten anderen Sorten und ist feiner vom Geschmack. Mini-Gurken wachsen kompakt und buschig, wodurch sie sich hervorragend als Rankpflanze eignen. Die Pflanzen werden nicht sehr groß und können somit auch in kleineren Gewächshäusern problemlos angepflanzt werden. Mit ihren vielen Seitentrieben produzieren sie reichlich Früchte, die schnell reifen und regelmäßig geerntet werden sollten, da sie schnell verderben können.

2. Die Schlangengurke

Schlangengurken können bis zu einem Meter lang werden und eignen sich dank ihrer schlanken Form und ihres knackigen Fruchtfleisches bestens für Salate und rohes Gemüse. Sie benötigen ein starkes Gitter oder ein stabiles Netz, um sich zu ranken. Diese Sorte ist weit verbreitet und beliebt bei Hobbygärtnern, da sie große Früchte mit wenig Samen produziert und auch bei niedrigeren Temperaturen optimal gedeiht. Schlangengurken benötigen jedoch viel Platz, um sich ausdehnen zu können, und sind somit eher für größere Gewächshäuser geeignet.

3. Die Snack-Gurke

Die Snack-Gurke ist sehr vielseitig und kann sowohl roh verzehrt als auch als Beilage gegart werden. Sie ist klein und braucht im Gewächshaus nur wenig Platz. Snack-Gurken wachsen schnell und haben sehr feines Fruchtfleisch, das besonders ausgesprochen süß ist. Sie eignen sich hervorragend für Kinder und kommen auch bei Erwachsenen gut an. Snack-Gurken produzieren auch bei kühleren Temperaturen reichlich Früchte.

FAQs:

1. Wie oft sollte man Gurken im Gewächshaus gießen?

Gurken sollten regelmäßig gegossen werden, am besten alle zwei Tage oder wenn die oberste Erdschicht trocken ist. Achten Sie darauf, die Pflanzen nicht zu übergießen.

2. Wie düngt man Gurken im Gewächshaus?

Gurken im Gewächshaus brauchen ein starkes Düngemittel, am besten organischen Dünger. Geben Sie diesen Dünger einmal pro Woche in die Erde.

3. Wie kann man Gurkenpflanzen vor Schädlingen schützen?

Um Gurkenpflanzen vor Schädlingen zu schützen, sollten sie regelmäßig mit biologischen Insektiziden behandelt werden. Auch das Entfernen von befallenen Blättern und Früchten kann helfen, Infektionen zu vermeiden.

4. Sollte man Gurken beschneiden?

Es ist empfehlenswert, die Triebe von Gurkenpflanzen zu beschneiden, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern und eine bessere Fruchtbildung zu erreichen. Entfernen Sie die Triebe, die nicht produzieren und alle Blätter unterhalb der unteren Früchte.

5. Wie erkennt man, wann Gurken reif sind?

Reife Gurken haben eine satte Farbe und sind fest, jedoch nicht hart. Beim Drücken sollte die Haut leicht nachgeben. Wenn Gurken zu lange am Strauch hängen, können sie bitter werden. Ernten Sie reife Gurken regelmäßig, um das Wachstum neuer Früchte zu fördern.

Bestseller Nr. 4
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API