Welche Gurke für Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

© tanyastock / stock.adobe.com

Als begeisterter Hobbygärtner ist es oft schwierig, die richtigen Pflanzen für das Gewächshaus auszuwählen. Besonders, wenn es um Gurken geht, ist die Auswahl groß und es kann schwierig sein, die richtige Sorte auszuwählen. In diesem Artikel werden wir uns mit den verschiedenen Gurkenarten befassen, die für den Anbau im Gewächshaus geeignet sind und welche Faktoren bei der Auswahl zu beachten sind.

Verschiedene Gurkenarten für das Gewächshaus

Es gibt verschiedene Gurkenarten, die für das Gewächshaus geeignet sind. Die häufigsten Sorten sind die Englische Gurke, die Salatgurke und die Schlangengurke. Die Englische Gurke ist lang und schlank und hat eine dünne Schale. Sie hat einen milden Geschmack und eignet sich gut für Salate und Sandwiches. Die Salatgurke ist kürzer und dicker als die Englische Gurke und hat eine dicke Schale. Sie ist saftiger und hat einen erfrischenden Geschmack. Die Schlangengurke hingegen ist gebogen und hat eine ungewöhnliche Form. Sie hat einen süßlichen Geschmack und eignet sich besonders gut für asiatische Gerichte.

Faktoren bei der Auswahl einer Gurkensorte für das Gewächshaus

Beim Anbau von Gurken im Gewächshaus sind mehrere Faktoren zu beachten. Zuerst muss man sich fragen, ob man Gurken für den Frischverzehr oder für die Einlagerung anbauen möchte. Die Salatgurke eignet sich am besten für den Frischverzehr, während die Schlangengurke sich gut für die Einlagerung eignet. Eine weitere wichtige Überlegung ist die Platzverfügbarkeit im Gewächshaus. Die Englische Gurke kann bis zu einem Meter lang werden und benötigt daher viel Platz. Die Schlangengurke benötigt weniger Platz, da sie gebogen ist. Schließlich spielt die Temperatur eine Rolle beim Anbau von Gurken im Gewächshaus. Die Englische Gurke benötigt höhere Temperaturen als die Salatgurke und die Schlangengurke. Für die Schlangengurke eignen sich Temperaturen um 20 bis 25 °C am besten.

Die Vorteile des Anbaus von Gurken im Gewächshaus

Der Anbau von Gurken im Gewächshaus hat mehrere Vorteile. Erstens ermöglicht das Gewächshaus einen früheren Anbau von Gurken, da die Temperaturen besser kontrollierbar sind. Zweitens schützt das Gewächshaus die Gurken vor Schädlingen und Krankheiten. Drittens ist der Anbau im Gewächshaus umweltfreundlicher, da weniger Pestizide eingesetzt werden müssen. Durch den Einsatz von Nützlingen können Schädlinge auf natürliche Weise bekämpft werden. Schließlich sind die Erträge im Gewächshaus höher als bei der Außenkultur.

Fazit

Wenn Sie Gurken im Gewächshaus anbauen möchten, sollten Sie die geeignete Sorte auswählen und die Faktoren wie Platzverfügbarkeit und Temperatur berücksichtigen. Der Anbau von Gurken im Gewächshaus hat mehrere Vorteile wie eine frühere Ernte, Schutz vor Schädlingen und Krankheiten, Umweltfreundlichkeit und höhere Erträge.

FAQs

1. Wie oft muss ich Gurken im Gewächshaus gießen?
Gurken benötigen viel Wasser. Im Gewächshaus müssen sie regelmäßig gegossen werden, mindestens einmal am Tag.

2. Wann ist die beste Zeit, um Gurken im Gewächshaus anzubauen?
Die beste Zeit hängt von der Region ab, in der Sie leben. Im Allgemeinen sollte der Anbau im Frühling oder Sommer stattfinden, wenn die Temperaturen höher sind und das Gewächshaus besser genutzt werden kann.

3. Können Gurken im Gewächshaus auch von Schädlingen befallen werden?
Ja, Gurken im Gewächshaus können von Schädlingen wie Blattläusen und Spinnmilben befallen werden. Der Einsatz von Nützlingen wie Raubmilben und Marienkäfern kann helfen, Schädlinge zu bekämpfen.

4. Wie erkenne ich, wann die Gurken bereit sind zu ernten?
Gurken sind bereit zur Ernte, wenn sie ihre volle Größe erreicht haben und fest sind. Es empfiehlt sich, sie regelmäßig zu überprüfen, damit sie nicht überreif werden.

5. Kann ich Gurken im Gewächshaus auch ohne Dünger anbauen?
Gurken benötigen Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor und Kalium, um zu wachsen. Ein Dünger aus Kompost oder einer ausgeglichenen Mischung von Nährstoffen kann verwendet werden. Es ist jedoch wichtig, nicht zu viel zu düngen, da dies zu Verbrennungen an den Blättern und Wurzeln führen kann.

Hendrik

Letzte Aktualisierung am 14.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API