Welches Gemüse im Winter im Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

Foto: Supertrooper / depositphotos.com

Als begeisterter Hobbygärtner weiß ich, wie wichtig es ist, das ganze Jahr über frisches Gemüse anzubauen. Während im Winter im Freien kaum etwas wächst, bietet das Gewächshaus eine Möglichkeit, auch in der kalten Jahreszeit vitaminreiches Gemüse zu ernten. Doch welche Gemüsesorten eignen sich am besten für den Anbau im Gewächshaus im Winter?

1. Wintergemüse im Gewächshaus: Salat
Salat ist eine dankbare Pflanze für den Winteranbau im Gewächshaus. Es gibt zahlreiche Sorten, die auch bei niedrigen Temperaturen gut gedeihen und innerhalb weniger Wochen erntereif sind. Ob Batavia, Lollo Rosso oder Endivien – es lohnt sich, verschiedene Salatsorten auszuprobieren und so für Abwechslung auf dem Speiseplan zu sorgen.

2. Wintergemüse im Gewächshaus: Spinat
Auch Spinat zählt zu den winterharten Gemüsesorten, die im Gewächshaus gut wachsen. Der Vorteil gegenüber dem Anbau im Freien ist, dass sich Schnecken und andere Schädlinge nicht so leicht auf den Pflanzen ausbreiten können. Spinat eignet sich sowohl für den Rohverzehr als auch für die Zubereitung von Suppen und Aufläufen.

3. Wintergemüse im Gewächshaus: Kohl
Kohl ist ebenfalls eine beliebte Wintergemüsesorte, die im Gewächshaus angebaut werden kann. Ob Weiß-, Rot- oder Wirsingkohl – alle Sorten gedeihen in der geschützten Umgebung besser als unter freiem Himmel. Kohl enthält viele Vitamine und eignet sich für die Zubereitung von Salaten, Eintöpfen oder auch als Beilage zu Fleischgerichten.

Insgesamt gibt es also eine gute Auswahl an Gemüsesorten, die sich im Winter im Gewächshaus anbauen lassen. Wichtig ist dabei, dass auf eine ausreichende Bewässerung und gute Belüftung geachtet wird, da es sonst schnell zu Schimmel- oder Pilzbefall kommen kann.

FAQ:

1. Muss das Gewächshaus im Winter beheizt werden?
Je nach Region und Temperaturen kann es sinnvoll sein, das Gewächshaus im Winter zu beheizen. Dies kann jedoch auch teuer werden und den Ertrag des Anbaus schmälern. Eine gute Isolierung und ggf. eine Abdeckung mit Vlies können helfen, die Temperaturen im Gewächshaus stabil zu halten.

2. Welche Schädlinge können im Winter im Gewächshaus auftreten?
Auch im Winter können Schädlinge wie Blattläuse oder Spinnmilben im Gewächshaus auftreten. Eine regelmäßige Kontrolle der Pflanzen und gezielte Bekämpfung können jedoch helfen, größere Schäden zu vermeiden.

3. Wie oft sollte im Winter im Gewächshaus gegossen werden?
Je nach Witterung und Art der Pflanzen sollten im Winter im Gewächshaus 1-2 Mal wöchentlich gegossen werden. Wichtig ist dabei, dass die Pflanzen nicht zu nass gehalten werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

4. Welches Gemüse sollte im Winter im Gewächshaus vermieden werden?
Nicht alle Gemüsesorten eignen sich für den Winteranbau im Gewächshaus. So sind beispielsweise Tomaten oder Gurken eher für die wärmere Jahreszeit geeignet und würden bei niedrigen Temperaturen nicht wachsen.

5. Wie lange dauert es, bis das Gemüse erntereif ist?
Die Dauer bis zur Ernte hängt von der jeweiligen Pflanzenart und Sorte ab. Salat kann beispielsweise innerhalb weniger Wochen geerntet werden, während Kohl oft mehrere Monate benötigt, bis er reif ist. Eine genaue Information zu den Zeiten der Anpflanzung und Ernte finden Sie auf den Samenverpackungen der Pflanzen.

Bestseller Nr. 4
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API