Welche Erde nimmt man für ein Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

Foto: HayDmitriy / depositphotos.com

Ein Gewächshaus ist der ideale Ort, um in einem geschützten und kontrollierten Umfeld Pflanzen anzubauen. Doch bevor man mit dem Pflanzen beginnen kann, sollte man sich Gedanken über die Erde machen, die man verwenden möchte. In diesem umfassenden Text werde ich Ihnen alles Wissenswerte über die besten Arten von Erde für Gewächshäuser erläutern.

#1 Welche Art von Erde ist am besten für ein Gewächshaus?

In einem Gewächshaus sollte man am besten eine nährstoffreiche und gut durchlässige Erde verwenden. Die Erde sollte auch unkräuter- und schädlingresistent sein, da es sonst schwierig wird, eine gesunde Umgebung für Ihre Pflanzen zu schaffen. Eine gute Möglichkeit ist eine Mischung aus organischer und anorganischer Erde. Die organische Erde, wie Kompost und Torf, enthält viele Nährstoffe und die anorganische Erde, wie Sand und Kieselgur, verbessert die Struktur und Durchlässigkeit der Erde.

#2 Welche Mischungen sind am besten für Gewächshäuser?

Eine beliebte Mischung für Gewächshäuser besteht aus 30% Torf, 30% Perlite, 30% Vermiculit und 10% Sand. Diese Mischung enthält alles, was Pflanzen benötigen, um gut zu gedeihen. Torf ist reich an Nährstoffen und Luftporosität, während Perlite und Vermiculit die Durchlässigkeit verbessern und somit die Wurzelentwicklung fördern. Sand verhindert, dass die Erde zu schwer wird.

#3 Wie kann man den pH-Wert der Erde testen?

Ein pH-Wert zwischen 6 und 7 ist in der Regel am besten für Pflanzenwachstum. Der pH-Wert kann leicht getestet werden, indem man einfach einen pH-Teststreifen in den Boden einarbeitet oder eine Probe an ein Labor schickt.

FAQs:
1) Was ist der Unterschied zwischen organischer und anorganischer Erde?
Organische Erde stammt aus pflanzlichen oder tierischen Quellen und enthält viele Nährstoffe, die gut für Pflanzen sind. Anorganische Erde besteht aus mineralischen Quellen wie Sand oder Kieselgur und verbessert die Struktur und Durchlässigkeit der Erde.

2) Kann man normale Erde für ein Gewächshaus verwenden?
Normale Erde kann für Gewächshäuser verwendet werden, aber es ist oft besser, eine speziell für Gewächshäuser hergestellte Erde zu verwenden, da diese zusätzliche Eigenschaften wie Schädlingsresistenz enthält.

3) Sollte man Dünger in die Gewächshaus-Erde mischen?
Ja, Dünger ist wichtig, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen alle Nährstoffe erhalten, die sie benötigen. Es gibt spezielle Dünger für Gewächshäuser, die eine langsam freisetzende Formel haben und somit länger halten.

4) Wie oft sollte man die Gewächshaus-Erde austauschen?
Die Gewächshaus-Erde sollte alle 2 bis 3 Jahre ausgetauscht werden, da die Nährstoffe im Laufe der Zeit abgebaut werden und die Erde sich verdichtet.

5) Kann man gebrauchte Gewächshaus-Erde recyceln?
Ja, gebrauchte Gewächshaus-Erde kann recycelt werden, indem man sie mit neuer Erde mischt oder durch Kompostierung den Nährstoffgehalt wiederherstellt.

Bestseller Nr. 4
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 23.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API