Woher kommen Spinnmilben im Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

Foto: budabar / depositphotos.com

Spinnmilben sind eine der schlimmsten Schädlinge, die Gärtner und Pflanzenliebhaber im Gewächshaus befallen können. Sie können schneller als erwartet auftreten und sich schnell vermehren, bevor Sie sie überhaupt bemerken. Aber woher kommen diese Spinnmilben eigentlich und wie können Sie feststellen, ob Ihre Pflanzen befallen sind? In diesem Text werden wir Ihnen alles Wissenswerte über Spinnmilben im Gewächshaus erklären.

1. Was sind Spinnmilben und wie sehen sie aus?

Spinnmilben sind winzige, achtbeinige Schädlinge, die oft nur wenige Millimeter groß sind. Sie haben eine gelblich-grüne oder rote Farbe und haben in der Regel einen ovalen Körper. Spinnmilben sind aber auch für ihr charakteristisches Spinnennetz bekannt, das sich oft zwischen den Blättern bildet.

2. Woher kommen Spinnmilben und wie breiten sie sich aus?

Spinnmilben können aus unterschiedlichen Quellen stammen. Sie können übertragen werden, wenn Sie neue Pflanzen ins Gewächshaus bringen oder wenn Sie mit anderen Gartenbauern in Kontakt kommen, die Spinnmilben in ihrem Gewächshaus haben. Spinnmilben können auch durch den Wind oder Tiere in Ihr Gewächshaus getragen werden. Sobald sie sich etabliert haben, können sie sich schnell vermehren und sich auf Ihre anderen Pflanzen ausbreiten.

3. Wie erkenne ich, ob meine Pflanzen von Spinnmilben befallen sind?

Die Anzeichen für einen Spinnmilbenbefall sind vielfältig. Neben dem charakteristischen Spinnennetz gibt es auch weitere Symptome wie gelbe oder lila Flecken auf den Blättern, Blätter, die sich kräuseln oder Blätter, die abfallen. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie die Spinnmilben auch mit bloßem Auge erkennen.

4. Wie kann ich Spinnmilben im Gewächshaus behandeln?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Spinnmilben im Gewächshaus zu bekämpfen. Eine Möglichkeit besteht darin, sie mit natürlichem Feind von Spinnmilben zu bekämpfen. Einige der effektivsten natürlichen Feinde von Spinnmilben sind Raubmilben, Marienkäfer und Gallmücken. Eine weitere Möglichkeit ist, die betroffenen Pflanzen mit Wasser zu besprühen. Das Wasser spült die Spinnmilben und ihre Eier ab und den Druck des Wassers können sie nicht überleben. Es gibt auch einige chemische Pestizide, die zur Bekämpfung von Spinnmilben verwendet werden können. Jedoch sollten Chemikalien mit Bedacht eingesetzt werden, da sie auch nützliche Insekten abtöten oder Schäden an Ihrer Pflanze verursachen können.

5. Wie kann ich verhindern, dass Spinnmilben in mein Gewächshaus gelangen?

Die Vermeidung von Spinnmilbenbefall ist ebenso wichtig wie die Behandlung. Eine Möglichkeit besteht darin, Ihre Pflanzen regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie keine Schädlinge oder Krankheiten aufweisen. Es ist auch hilfreich, das Gewächshaus sauber zu halten und Blätter oder Pflanzenreste regelmäßig zu entfernen. Vermeiden Sie auch die Überbewässerung Ihrer Pflanzen, da dies das Wachstum von Schädlingen fördern kann.

FAQs:

1. Sind Spinnmilben für meine Pflanzen gefährlich?
Ja, Spinnmilben sind gefährlich für Ihre Pflanzen, da sie die Blätter beschädigen, was letztendlich zum Absterben der Pflanze führen kann.

2. Sollte ich jede Woche mein Gewächshaus auf Spinnmilben untersuchen?
Ja, es wird empfohlen, das Gewächshaus wöchentlich auf Schädlinge und Anzeichen von Schädlingsbefall zu überprüfen, um einen Befall so früh wie möglich zu erkennen und zu behandeln.

3. Können Spinnmilben auch auf anderen Pflanzen überleben?
Ja, Spinnmilben können sich schnell auf andere Pflanzen ausbreiten und sind ein großes Problem für Gewächshausbesitzer.

4. Welche Pflanzen sind anfälliger für einen Spinnmilbenbefall?
Einige Pflanzen wie Tomaten, Gurken und Erdbeeren sind besonders anfällig für einen Spinnmilbenbefall.

5. Kann ein Spinnmilbenbefall verhindert werden?
Ja, ein Spinnmilbenbefall kann durch eine regelmäßige Überprüfung, eine saubere Umgebung und eine Vermeidung von Überbewässerung verhindert werden.

Bestseller Nr. 4
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API