Wie groß darf ein Gewächshaus sein ohne Baugenehmigung Baden-Württemberg?

Hendrik

Updated on:

Foto: Kingan77 / depositphotos.com

Ein Gewächshaus im eigenen Garten kann eine tolle Möglichkeit sein, um frisches Gemüse das ganze Jahr über anzubauen. Allerdings stellen sich viele Hobbygärtner die Frage: Wie groß darf ein Gewächshaus sein, ohne eine Baugenehmigung in Baden-Württemberg zu benötigen?

Gesetzliche Vorschriften in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg dürfen Gartenhäuser, Carports, und andere kleine Bauwerke gemäß der Landesbauordnung unter bestimmten Voraussetzungen ohne eine Baugenehmigung errichtet werden. Ein Gewächshaus fällt eigentlich nicht unter diese Kategorie, jedoch gibt es in Baden-Württemberg einen landwirtschaftlichen Sonderfall. Sofern das Gewächshaus zu rein landwirtschaftlichen Zwecken genutzt wird – wie zum Beispiel der Anzucht von Pflanzen für den eigenen Anbau – und nicht größer als 100 m² ist, kann es ohne Genehmigung auf dem Privatgrundstück errichtet werden.

Sicherheitsvorschriften beachten

Auch wenn das Gewächshaus unterhalb der 100 m²-Grenze liegt, muss der Hobbygärtner dennoch einige Dinge beachten. Es empfiehlt sich beispielsweise, das Gewächshaus so zu platzieren, dass es nichts umstürzen kann. Auch bei der Wahl des Materials sollte auf eine gute Qualität geachtet werden. Besonders bei stürmischem Wetter oder Schneefall sollten Gewächshäuser stabil genug sein, um keinen Schaden anzurichten.

Weitere Vorteile von Gewächshäusern

Ein Gewächshaus bietet aber nicht nur die Möglichkeit, das ganze Jahr über frisches Gemüse anzubauen. Es schützt Pflanzen auch vor schlechtem Wetter und anderen Umwelteinflüssen. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und Wärme im Inneren des Gewächshauses können Pflanzen schnell und gesund wachsen. Auch Schädlinge haben es schwerer, in ein geschlossenes Gewächshaus zu gelangen.

Abschließend lässt sich sagen, dass ein Gewächshaus ohne Baugenehmigung in Baden-Württemberg betrieben werden darf, solange es nicht größer als 100 m² ist und rein landwirtschaftlichen Zwecken dient. Hobbygärtner sollten jedoch nicht vergessen, auf Sicherheitsvorschriften zu achten und eine geeignete Platzierung und Materialwahl zu treffen.

FAQs:

1. Was passiert, wenn man ein zu großes Gewächshaus ohne Baugenehmigung errichtet?

Eine fehlende Baugenehmigung kann im schlimmsten Fall zur Entfernung des Gewächshauses führen. Hobbygärtner sollten daher immer Vorschriften und Gesetze einhalten.

2. Kann man dennoch eine Baugenehmigung für ein größeres Gewächshaus beantragen?

Ja, eine Baugenehmigung kann beantragt werden. Doch es empfiehlt sich vorab zu prüfen, ob ein Gewächshaus in der gewünschten Größe ohne Genehmigung betrieben werden darf.

3. Gibt es Unterschiede zwischen Gewächshäusern für Privatpersonen und gewerblich genutzten Gewächshäusern?

Ja, für gewerblich genutzte Gewächshäuser gelten weitere Vorschriften und Richtlinien. Ab einer gewissen Größe müssen Gewächshäuser immer mit einer Baugenehmigung errichtet werden.

4. Sollte ein Gewächshaus versichert sein?

Ja, es empfiehlt sich, das Gewächshaus über eine Gartenversicherung zu versichern. So können Schäden abgedeckt werden.

5. Kann man ein Gewächshaus auch auf einem gemieteten Grundstück errichten?

Grundsätzlich ja, allerdings muss sich der Hobbygärtner immer an die Vermieter- oder Eigentümervereinbarungen halten. Es kann sein, dass ein Gewächshaus auf einem gemieteten Grundstück nicht erlaubt ist.

Bestseller Nr. 2
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API