Wie groß darf ein Gewächshaus ohne Baugenehmigung sein?

Hendrik

Updated on:

Foto: Kingan77 / depositphotos.com

Als begeisterter Hobbygärtner zeigt sich schnell, dass ein Gewächshaus in unterschiedlichen Formen und Größen nicht nur der Schönheit des Gartens dient, sondern auch den Pflanzen optimale Bedingungen bietet. Doch wie groß darf ein solches Gewächshaus sein, ohne dass man eine Baugenehmigung einholen muss? In diesem Artikel klären wir diese Frage und geben Ihnen wertvolle Tipps rund um den Bau von Gewächshäusern.

1) Die Größe des Gewächshauses:
Die Größe des Gewächshauses, welches man ohne Baugenehmigung errichten darf, ist in Deutschland regional unterschiedlich geregelt. In der Regel variiert die Größe von 10-30m². Für Gewächshäuser mit einem Volumen von mehr als 10m³ benötigen Sie jedoch in jedem Bundesland eine Baugenehmigung. Es empfiehlt sich, vor dem Bau mit der zuständigen Behörde Kontakt aufzunehmen, um sich über die regionalen Regelungen zu informieren.

2) Bauweise und Standort:
Ein Gewächshaus kann ohne Baugenehmigung errichtet werden, wenn es den Kriterien der offenen Bauweise entspricht. Das bedeutet, dass eine maximale Höhe von 3 Metern nicht überschritten werden darf und keine feste Verbindung zum Boden besteht. Eine sichere Befestigung durch Bodendübel oder einen Ringanker ist jedoch Pflicht. Auch der Standort des Gewächshauses sollte gut überlegt sein. Idealerweise wählt man einen Ort in sonniger Lage, der ausreichend Platz bietet und nicht den Nachbarn stört. Es kann trotzdem sinnvoll sein, das geplante Gewächshaus vorab mit dem Nachbarn zu besprechen, um späteren Ärger zu vermeiden.

3) Fundament und Bodenbehandlung:
Ein weiterer wichtiger Punkt beim Bau eines Gewächshauses ohne Baugenehmigung ist das Fundament. Hier ist im Vorfeld eine solide Planung wichtig. Ein Fundament aus Beton oder Pflastersteinen eignet sich am besten, um den Standort und die Stabilität des Gewächshauses zu gewährleisten. Eine Bodenbehandlung im Innenbereich des Gewächshauses kann für die Pflanzen von großem Vorteil sein, da sie ideale Wachstumsbedingungen schafft. Hier empfiehlt es sich, spezielle Bodenvliese oder Folien zu verwenden, die den Boden auf Dauer schützen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es möglich ist, ein Gewächshaus ohne Baugenehmigung zu errichten, wenn einige grundlegende Kriterien erfüllt sind. Eine regionale Absprache mit der zuständigen Behörde ist jedoch unerlässlich, um regionalen Regelungen zu entsprechen. Der Bau sollte stets mit Bedacht und Sorgfalt geplant werden, um späteren Schäden vorzubeugen.

FAQs:

1) Kann ich das Gewächshaus an meinem Haus anbauen?
Ja, das ist möglich, wenn die Kriterien der offenen Bauweise und einer separaten Fundamentierung erfüllt werden.

2) Wie kann ich mein Gewächshaus winterfest machen?
Hier empfiehlt es sich, das Gewächshaus mit speziellen Isoliermaterialien auszustatten und die Heizung auf eine konstante Temperatur zu regulieren.

3) Muss ich für ein Gewächshaus Steuern zahlen?
Nein. Ein Gartenhaus ist nicht steuerpflichtig.

4) Welche Pflanzen eignen sich besonders gut für ein Gewächshaus?
Im Gewächshaus können besonders exotische Pflanzen wie Paprika, Tomaten oder Gurken angebaut werden, aber auch Kräuter und Gemüse fühlen sich hier wohl.

5) Können kleine Gewächshäuser auch mobil sein?
Ja, es gibt kleine Gewächshäuser, die einfach auf- und abbaubar sind und so mobil bleiben.

Bestseller Nr. 2
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API