Wie baue ich mir ein Gewächshaus selber?

Hendrik

Updated on:

Foto: Gorodenkoff / depositphotos.com

Wie baue ich mir ein Gewächshaus selber?

Ein Gewächshaus bietet jedem Hobbygärtner eine perfekte Möglichkeit das ganze Jahr über Pflanzen anzubauen. Doch oft sind Fertigmodelle sehr teuer und bieten nicht die Möglichkeit auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Deshalb möchten wir in diesem Text erklären, wie man sich ein Gewächshaus selber bauen kann.

Überlegungen vor dem Bau

Bevor man ein Gewächshaus selber baut, sollte man sich einige Gedanken machen, wie groß es sein soll, welche Art von Pflanzen angebaut werden sollen und welche Bauart am besten geeignet ist. Soll das Gewächshaus direkt am Boden oder auf einem erhöhten Fundament gebaut werden? Wie viel Material wird für den Bau benötigt und wie viel Platz steht zur Verfügung? Durch eine genaue Planung kann später viel Zeit und Geld eingespart werden.

Bauarten und Materialien

Es gibt verschiedene Bauarten für ein Gewächshaus. Die einfachste Art ist beispielsweise ein Tunnelgewächshaus. Hierfür benötigt man Bogenstützen, die mit einer Plane überzogen werden. Das funktioniert bei kleinen Gewächshäusern, allerdings ist es schwer, diese zu belüften. Eine andere Möglichkeit ist ein Glasgewächshaus. Der Bau ist aufwendiger, da hierfür Rahmen aus Holz oder Aluminium sowie eine passende Verglasung benötigt werden. Für eine stabile Konstruktion müssen Latten, Pfosten und Querriegel verwendet werden. Eine dritte Möglichkeit ist ein Gewächshaus aus Kunststoffplatten. Dieses ist einfacher und günstiger als ein Glasgewächshaus, bietet aber eine ähnliche Stabilität.

Fundament und Bodenbelag

Bevor man mit dem Bau beginnt, sollte man sich Gedanken darüber machen, wie das Gewächshaus aufgestellt werden soll. Entweder man baut es direkt auf den Boden oder auf einem erhöhten Fundament. Bei direktem Bodenkontakt ist es ratsam, eine Drainageschicht einzuziehen, um Staunässe zu vermeiden. Ein Fundament bietet zusätzliche Stabilität und eine bessere Belüftung des Gewächshauses.

Als Bodenbelag kann man Kies oder Sand verwenden, um das Gewächshaus vor Feuchtigkeit zu schützen. Man kann aber auch einen Boden aus Beton oder Fliesen legen, um eine ebene Fläche zu schaffen, auf der man arbeiten und laufen kann.

FAQ

Wie lange dauert es, ein Gewächshaus selber zu bauen?
Je nach Größe und Material kann der Bau mehrere Tage bis Wochen dauern.

Wie viel Geld brauche ich für den Bau?
Das hängt davon ab, für welche Materialien und Bauart man sich entscheidet. Ein einfaches Tunnelgewächshaus kann schon ab wenigen hundert Euro gebaut werden, während ein Glasgewächshaus deutlich mehr kosten kann.

Wie pflege ich mein Gewächshaus?
Um für eine gute Wachstumsatmosphäre zu sorgen, sollten Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Belüftung regelmäßig überwacht werden. Es ist auch wichtig, das Gewächshaus regelmäßig zu reinigen, um Schädlinge wie Spinnenmilben und Blattläuse zu vermeiden.

Kann ich ein Gewächshaus alleine bauen?
Ja, es ist möglich, ein Gewächshaus alleine zu bauen. Allerdings ist es ratsam, Unterstützung zu suchen, um größere Bauteile zu heben und zu platzieren.

Wie lange hält ein selbstgebautes Gewächshaus?
Ein selbstgebautes Gewächshaus kann je nach Wartung und Qualität des verwendeten Materials Jahrzehnte halten.

AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 5
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
59,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API