Welche Erde ist gut fürs Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

© annavela / stock.adobe.com

Das Anlegen eines Gewächshauses im eigenen Garten ist eine großartige Möglichkeit, um eigenes Gemüse und Obst anzubauen, egal zu welcher Jahreszeit. Doch was die meisten Menschen dabei ignorieren, ist das richtige Substrat für die Pflanzen. Die Wahl des richtigen Bodens ist entscheidend für die Qualität und Gesundheit der Pflanzen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von Böden, die für das Anlegen von Gewächshäusern geeignet sind.

1. Torfbasierte Erde

Torfbasierte Erde ist eine beliebte Wahl für Gewächshäuser, da sie feuchtigkeitsspeichernd, reich an Nährstoffen und pH-neutral ist. Torfbasiertes Substrat enthält normalerweise auch perlite, vermiculite und Sand, um Drainage und Belüftung zu fördern. Torfbasierte Erde ist etwas schwerer als andere Arten von Böden und benötigt daher möglicherweise zusätzliche Düngung.

2. Kokosnuss-Erde

Kokosnusserde ist eine ausgezeichnete Wahl für Gewächshäuser, da sie locker und körnig ist und eine hervorragende Drainage und Belüftung bietet. Es besteht aus Kokosnussschalenfasern, die keine Schädlinge oder Krankheiten enthalten. Dieser Boden ist pH-neutral und reich an Nährstoffen. Es ist auch zu 100% nachhaltig und umweltfreundlich.

3. Kakteenerde

Kakteenerde ist ein ausgezeichnetes Substrat für Gewächshäuser, da es schnell austrocknet und hervorragende Drainage bietet. Es ist geeignet für Pflanzen, die viel Sonnenlicht benötigen und nicht viel Wasser benötigen. Kakteenerde enthält normalerweise Sand, Perlite und andere Materialien, die die Belüftung fördern und die Feuchtigkeit speichern.

Abschließend ist eine gute Bodenauswahl einer der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ernte in einem Gewächshaus. Die Wahl des richtigen Substrats hängt von den spezifischen Anforderungen Ihrer Pflanzen ab. Achten Sie darauf, genügend Nährstoffe, Feuchtigkeit und Belüftung zu bieten, indem Sie die oben genannten Optionen prüfen.

FAQs

1) Brauche ich spezielle Erde für Gewächshäuser?

Ja, Sie sollten spezielle Erde für Gewächshauspflanzen verwenden, da diese in einem geschlossenen Raum wachsen und besondere Anforderungen im Hinblick auf Feuchtigkeit und Nährstoffgehalt haben.

2) Kann ich normale Gartenerde im Gewächshaus verwenden?

Normale Gartenerde ist nicht empfehlenswert, da sie möglicherweise Schädlinge oder Krankheiten enthält. Zudem fehlt es der Erde an Belüftung und Feuchtigkeitsspeicherung.

3) Was sind einige häufige Bestandteile von Gewächshaus-Erde?

Einige häufige Bestandteile von Gewächshaus-Erde sind Torf, Kokosnussschalenfasern, Perlite, Sand und Düngemittel.

4) Wie oft sollte ich die Erde in meinem Gewächshaus wechseln?

Je nach Bodenqualität sollte der Boden im Gewächshaus alle ein bis drei Jahre ausgetauscht werden.

5) Kann ich verschiedene Arten von Boden in meinem Gewächshaus mischen?

Ja, Sie können verschiedene Bodenarten mischen, um den Anforderungen Ihrer Pflanzen gerecht zu werden. Stellen Sie jedoch sicher, dass sie gut miteinander vermischen und das Substrat für ausreichende Belüftung und Feuchtigkeitsspeicherung enthält.

Bestseller Nr. 4
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 23.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API