Was tun gegen Schädlinge im Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

Foto: budabar / depositphotos.com

Als leidenschaftlicher Hobbygärtner möchte man verständlicherweise nicht nur eine schöne, sondern auch eine tragende Ernte erzielen. Doch immer wieder setzen Schädlinge dem grünen Alltag ein jähes Ende. Gerade im Gewächshaus fühlen sich Schadinsekten besonders wohl, denn hier ist das Klima oft sehr feucht und warm. Wir zeigen Ihnen in diesem umfassenden Text, was Sie gegen Schädlinge im Gewächshaus tun können.

Die häufigsten Schädlinge im Gewächshaus

Bevor wir darauf eingehen, was getan werden kann, um Schädlinge im Gewächshaus loszuwerden, sollten wir einen Blick darauf werfen, welche Plagegeister einem hier überhaupt begegnen können. Die häufigsten Schädlinge im Gewächshaus sind Weiße Fliegen, Rote Spinnen, Blattläuse, Thripse und Raupen. Weiße Fliegen sind Beißer und stechen die Pflanzen an, um den Pflanzensaft zu trinken. Rote Spinnen werden auch Spinnmilben genannt und saugen die Blätter aus und Blattläuse fressen zarte Triebe ab. Thripse und Raupen sind die gefräßigsten Schädlinge. Sie beschädigen die Früchte und fressen die Blätter.

Professionelle Maßnahmen gegen Schädlinge

Eines vorweg: Wenn die Schädlinge bereits Einzug ins Gewächshaus gehalten haben, ist es umso schwieriger, diese wieder loszuwerden. Dennoch ist es wichtig, möglichst schnell zu handeln, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden. Professionelle Maßnahmen gegen Schädlinge können sein: Das prophylaktische Aufstellen von Klebefallen, das Besprühen der Pflanzen mit einer Öl-Seifen-Lösung, das Ausbringen von Pilzpräparaten sowie das Ausbringen von Schlupfwespen, welche die Larven und Puppen der Schadinsekten parasitieren.

Handwerkliche Maßnahmen gegen Schädlinge

Neben professionellen Maßnahmen gibt es auch einige handwerkliche Maßnahmen, die man ergreifen kann. Eine Möglichkeit ist es, die betroffenen Pflanzen abzuspülen, um so die Schädlinge zu entfernen. Auch eine „chemische Attacke“ kann mit speziellen Pflanzenschutzmitteln erfolgen. Hier ist jedoch große Vorsicht geboten, da diese Mittel nicht nur Schädlinge, sondern auch Nützlinge, wie zum Beispiel Bienen, abtöten können. Als weitere Maßnahme kann man auch Nützlinge in das Gewächshaus einsetzen. Hier gibt es eine große Auswahl an sogenannten „guten Insekten“, die sich von den Schadinsekten ernähren.

Welche Pflanzen locken Nützlinge an?

  • Dill: lockt Schlupfwespen und Florfliegen an
  • Kapuzinerkresse: lockt Raubmilben, Marienkäfer und Ohrenkneifer an
  • Ringelblumen: lockt Nematoden, Marienkäfer und Florfliegen an
  • Borretsch: lockt Bienen und Hummeln an

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es einige effektive Möglichkeiten gibt, um Schädlinge im Gewächshaus zu bekämpfen. Je früher man handelt, desto besser sind die Erfolgsaussichten. Wichtig ist dabei, nicht nur auf chemische Mittel zu setzen, sondern auch auf natürliche und nachhaltige Methoden zurückzugreifen. Wenn Sie regelmäßig Klebefallen aufstellen, Ihre Pflanzen pflegen und auch Nützlinge in das Gewächshaus einbringen, wird es Ihnen gelingen, Schädlinge unter Kontrolle zu halten.

FAQs:

1. Kann man Schadinsekten vollständig aus einem Gewächshaus entfernen?
Nein, eine vollständige Entfernung der Schadinsekten ist nahezu unmöglich. Mit den richtigen Maßnahmen kann man jedoch eine Eindämmung bewirken.

2. Wie erkenne ich, ob meine Pflanzen von Schädlingen befallen sind?
Anzeichen für einen Befall sind verformte Blätter, Löcher in Blättern sowie ein allgemeiner Absterbeprozess der Pflanze.

3. Können auch natürliche Mittel Schädlinge bekämpfen?
Ja, eine Kombination aus verschiedenen natürlichen Mitteln, wie Nützlingen und Pflanzenlockstoffen, kann effektiv gegen Schädlinge vorgehen.

4. Was sollte man bei der Verwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln beachten?
Es ist wichtig, die Anweisungen auf der Packungsbeilage genau zu befolgen und die Mittel nur so zu verwenden, wie es vorgesehen ist. Außerdem sollten immer Schutzhandschuhe verwendet werden.

5. Gibt es auch vorbeugende Maßnahmen gegen Schädlinge im Gewächshaus?
Ja, regelmäßiges Gießen, das Entfernen von abgestorbenen Pflanzen sowie das Aufstellen von Klebefallen können dabei helfen, einen Befall zu verhindern.

AngebotBestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Zierpflanzen, gegen Blattläuse, Buchsbaumzünsler, etc. 250 ml
Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Zierpflanzen, gegen Blattläuse, Buchsbaumzünsler, etc. 250 ml
Insekten werden auch dann bekämpft, wenn sie beim Besprühen nicht getroffen werden
Bestseller Nr. 7
3 x 250 ml Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat
3 x 250 ml Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat
Schnell und breit wirksam; Bekämpft nahezu alle saugenden und beißenden Schädlinge an Zierpflanzen
120,99 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API