Was hilft gegen Schimmel im Gewächshaus?

Hendrik

Updated on:

© Em Campos / stock.adobe.com

Schimmel im Gewächshaus – was hilft dagegen?

Als begeisterter Hobbygärtner möchte man natürlich das Beste für seine Pflanzen. Doch was tun, wenn sich Schimmel im Gewächshaus bildet? Schimmel kann schnell zur Bedrohung für gesunde Pflanzen werden und sollte daher so schnell wie möglich bekämpft werden. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie gegen Schimmel im Gewächshaus tun können.

1. Vorbeugung ist der Schlüssel

Ein Schimmelbefall im Gewächshaus entsteht oft durch zu hohe Luftfeuchtigkeit und mangelnde Belüftung. Deshalb sollte man von Anfang an darauf achten, eine gute Belüftung im Gewächshaus zu gewährleisten. Auch Pflanzen, die nicht in das Klima des Gewächshauses passen, sollten vermieden werden. Ein weiterer Faktor, der zu Schimmelbildung beiträgt, ist Staunässe. Daher ist es wichtig, Pflanzen in gut durchlässige Erde zu pflanzen und für eine ausreichende Entwässerung zu sorgen.

2. Schimmel entfernen

Sollte es doch einmal zu Schimmelbildung kommen, ist es wichtig, schnell und effektiv zu handeln. Da Schimmel gesundheitsgefährdend sein kann, sollten Sie Handschuhe und eine Atemschutzmaske tragen. Die betroffenen Pflanzen sollten aus dem Gewächshaus genommen werden und die betroffenen Flächen gründlich gereinigt werden. Hierbei sollten Sie auf spezielle Schimmelentferner zurückgreifen.

3. Tipps zur Vorbeugung

Um einer erneuten Schimmelbildung im Gewächshaus vorzubeugen, sollten Sie auf eine ausreichende Belüftung achten. Auch das regelmäßige Entfernen von abgestorbenen Pflanzenteilen kann dazu beitragen, dass keine Feuchtigkeit und Schimmelbildung entsteht. Regelmäßiges Lüften des Gewächshauses ist unerlässlich. Sollte die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus dennoch zu hoch sein, können Sie auf Luftentfeuchter zurückgreifen.

Fazit

Um Schimmel im Gewächshaus zu bekämpfen oder sogar vorzubeugen, ist eine ausreichende Belüftung, eine geeignete Bepflanzung und eine sorgfältige Pflege der Pflanzen unerlässlich. Sollte es dennoch zu einem Schimmelbefall kommen, ist schnelles Handeln wichtig. Eine gründliche Reinigung mit speziellen Schimmelentfernern ist hierbei unerlässlich.

FAQs

1. Kann Schimmel im Gewächshaus gefährlich sein?

Ja, Schimmel im Gewächshaus kann gesundheitsgefährdend sein.

2. Wie lässt sich Schimmel im Gewächshaus vorbeugen?

Schimmelbildung kann durch eine ausreichende Belüftung, eine geeignete Bepflanzung und eine sorgfältige Pflege der Pflanzen vermieden werden.

3. Wie entfernt man Schimmel im Gewächshaus?

Betroffene Pflanzen sollten aus dem Gewächshaus genommen werden. Anschließend sollten die betroffenen Flächen gründlich gereinigt werden. Hierbei sollten Sie auf spezielle Mittel zurückgreifen.

4. Was tun bei wiederkehrendem Schimmelbefall?

Wenn Schimmel im Gewächshaus immer wiederkehrt, sollten Sie die Ursache genauer untersuchen. Möglicherweise gibt es Probleme mit der Luftfeuchtigkeit oder der Belüftung, die behoben werden müssen.

5. Welche Mittel helfen gegen Schimmel im Gewächshaus?

Es gibt spezielle Schimmelentferner, die im Gewächshaus verwendet werden können. Zudem können Luftentfeuchter dazu beitragen, dass die Luftfeuchtigkeit auf einem optimalen Niveau bleibt.

Bestseller Nr. 2
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
ONVAYA® Foliengewächshaus Günni mit Regalen & Fenster | Gewächshaus aus Folie für den Garten | Anzuchthaus | stabil,...
Das Foliengewächshaus schützt Ihre Pflanzen vor Kälte, Regen, Hagel, Wind und Frost; Die reißfeste und UV-beständige PE-Gitterfolie bietet optimalen UV-Schutz
54,95 EUR
Hendrik

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API